Seite drucken | Fenster schliessen
Heer

Truppen

Die Batallione und die Abteilung der Geb Inf Br 12

 

Emblem FU Bat 12
Badge des FU Bat 12

FU Bat 12

Oberstes Ziel des Führungsunterstützungsbataillon 12 ist die Aufrechterhaltung der Führungsfähigkeit der Brigade, damit die Kampfmittel der Geb Inf Br 12 optimal eingesetzt werden können. Das FU Bat 12 betreibt und unterhält dazu die Führungseinrichtungen, die über 600 Soldaten haben dazu fundiertes Know How im Betrieb von Informatik- und Telekommunikationsmittel.

 

Badge Geb S Bat 6
Badge des Geb S Bat 6

Geb S Bat 6

Das "Schützen-Sächsi" ist das erste und älteste Zürcher Schützenbataillon. Die Wurzeln der Zürcher Scharfschützen und Schützen gehen weit zurück. Bereits 1770 gründete Salomon Landolt das 1. Zürcher Scharfschützenkorps.



Mehr Informationen zum Geb S Bat 6 Externe Seite. Inhalt wird in neuem Fenster geöffnet.

 

Inf Bat 65
Badge des Inf Bat 65

Inf Bat 65

Mit dem Credo "Semper mobilis" (immer beweglich) wollen wir immer beweglich sein, und zwar in beiden Bedeutungen dieser lateinischen Worte:

Physisch beweglich

Mit unseren Radschützenpanzer und den mitgeführten Infanteristen kämpfen wir dort, wo der Gegner zu erwarten ist. Die Logistik, Führungsinfrastruktur und Unterstützungswaffen ermöglichen diese Flexibilität durch ihre 100%ige Mobilität

Gedanklich beweglich

Um die Vorteile der physischen Mobilität und Chancen in rasch ändernden Gefechtssituationen zu packen, ist flexibles Denken Voraussetzung. Das taktische Verständnis und die daraus resultierenden Gefechtsvorbereitungen sollen stets Flexibilität erlauben. 
 

 

Geb Inf Bat 91
Badge des Inf Bat 70

Inf Bat 70

 

Das Zürcher Inf Bat 70 ist ein Traditionsverband. Hier erfahren Sie warum.


Gegründet 1874

Als «Mech Füs Bat 70» gab es uns schon zur Zeit der Armee 95. Und unter der Bezeichnung «Füs Bat 70» schaut der Verband auf eine über hundertjährige Vergangenheit zurück - gegründet wurde unser Bataillon nämlich mit der grossen Armeereform von 1874. Seit dieser Zeit und bis zu deren Auflösung Ende 2003 gehörte das Bat zur Zürcher Felddivision 6.


Schon früh mechanisiert

Das Inf Bat 70 war das erste Bat des ehemaligen Inf Rgt 28 - und auch das erste Zürcher Füs Bat - das mechanisiert wurde. Seither ist der Radschützenpanzer Piranha fester Bestandteil unserer Dienstleistungen.


Kontinuität trotz Totalumbau für die Armee XXI

Durch die Umorganisation im Rahmen der Einführung der Armee XXI war das Bat stark gewachsen und hatte zahlreiche AdA aus anderen Einheiten zugeteilt bekommen. Das Gros des höheren Kaders blieb dem Bat jedoch erhalten.

Da in der Armee XXI alle Inf Einheiten mechanisiert sind, war der Bedarf nach Rad Spz Fahrern stark gestiegen. Deshalb wurden in unserem ersten WK Fahrer aus anderen Einheiten umgeschult (Pzj, Pz 87, Pz 68/88, Spz 63/89, Pz Hb).

Das Inf Bat 70 ist Teil der Inf Br 7 und übernimmt die Aufgaben, die ihm in der Armee XXI zugeteilt wurden. 2007 wurde das Bataillon durch den Brigadekommandanten für «grundbereit» erklärt.


Wechsel ins Gebirge

Das Inf Bat 70 war bis 2009 Teil der Inf Br 7 und stiess zu Jahresbeginn 2010 zur Gebrigsinfanteriebrigade 12 mit Kommando in Chur.

 

Geb Inf Bat 77
Badge Geb Inf Bat 77

Geb Inf Bat 77

Das im Jahr 2004 gegründete Gebirgsinfanteriebataillon 77 besteht aus 5 Kompanien und dem Bat Stab. Es verfügt über einen Bestand von rund 1500 Angehörigen.

 

Geb Inf Bat 85
Badge des Geb Inf Bat 85

 

Geb Inf Bat 85

Das im Januar 2008 wieder belebte Geb Inf Bat 85 umfasst rund 1'000 Infanteristen und Spezialisten für Aufklärung, Übermittlung und Logistik. Dem Bat stehen für die die Ausführung der Aufträge (Raumsicherung, Existenzsicherung) modernste Mittel zur Verfügung. 

 

 

 

Für Fragen zu dieser Seite: Gebirgsinfanteriebrigade 12
Emblem der Gebirgsinfanteriebrigade 12
Seite drucken | Fenster schliessen